Professionelle medizinische Zahnaufhellung

Es gibt viele Ursachen für Zahnverfärbungen. Zu den häufigsten gehören das Älterwerden Ihrer Zähne im Allgemeinen, der Genuss von z.B. Kaffee, Tee, Cola, Tabak, Rotwein aber auch die Verwendung bestimmter Arzneimittel, Krankheiten, Zahnverletzungen oder Wurzelfüllungen.


Zunächst untersuchen wir mit Ihnen die Ursache der Verfärbung sowie den besten Weg einer möglichen Aufhellung. Die Zahnaufhellung in der Praxis – das sogenannte In-office-bleaching – erlaubt den Einsatz von höher konzentrierten Gelen, als dies bei einer Aufhellung zu Hause möglich ist. Entsprechend intensiver ist das Ergebnis bereits nach einem einzigen Termin von rund 1,5-2 Stunden.


Wir haben uns nach eingehender Marktrecherche und Erfahrungswerten für die Philips ZOOM WhiteSpeed LED-Lampe entschieden, da diese die besten Ergebnisse verspricht. Effektivität und Nachhaltigkeit dieser Methode wurden durch klinische Studien belegt und – dies ist das Wichtigste – unsere Patienten sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden.


Bei der Philips ZOOM Zahnaufhellung wird die Wirkung des Aufhellungsgels durch die speziell hierfür entwickelte Lampe verstärkt. Durch diese Lichtaktivierung kann die Zahnaufhellung mit geringer dosierten Zahngelen (25% H2O2) erfolgen, was nachgewiesenermaßen geringere Sensibilitäten zur Folge hat.


Bei der Behandlung wird nach einer kurzen Vorbereitung, bei der Ihre Lippen und das Zahnfleisch abgedeckt werden, ein Zahnaufhellungsgel (25% H2O2) auf Ihre Zähne aufgetragen. Jetzt wird die Philips ZOOM Lampe vor Ihrem Mund ausgerichtet, um alle Zähne zu beleuchten. Dieses Licht wird jeweils 15 Minuten die Wirkung des Zahnaufhellungsgels aktivieren. Je nach Bedarf und insbesondere nach gewünschtem Aufhellungsgrad wird dieses Vorgehen drei bis vier Mal über eine Dauer von 60 bis 90 Minuten wiederholt.


Die Behandlung wird ausschließlich durch unsere spezialisierte und ausgebildete Dentalhygienikerin Sandra Groddeck durchgeführt. Dentalhygieniker/in ist der höchste erreichbare Ausbildungsgrad einer/eines Zahnmedizinischen Fachangestellten.