Ist es schlimm, wenn mein Zahnfleisch beim Zähneputzen regelmäßig blutet?

Zahnfleischbluten ist ein weitverbreitetes Symptom, das meist durch mangelnde Mundhygiene bedingt ist. Wenn es beim Zähneputzen oder beim bekannten herzhaften Biss in den Apfel blutet, ist dies häufig das Anzeichen einer Zahnfleischentzündung, auch Gingivitis genannt. Durch gründliches Reinigen zuhause und durch eine Professionelle Zahnreinigung in der Praxis lässt sich dies in den meisten Fällen beheben.

Wird die Gingivitis jedoch nicht erkannt oder behandelt kann sie in einen chronischen Zustand übergehen, der als Parodontitis (fälschlicherweise auch als „Parodontose“ bezeichnet) bekannt ist. Hier beschränkt sich die Entzündung nun nicht mehr nur auf das Zahnfleisch, sondern erstreckt sich auf den gesamten Zahnhalteapparat. Dies führt zu einem Abbau des Knochens sowie zur Lockerung und letztlich zum Verlust der Zähne. Die Parodontitis wird durch bestimmte Faktoren wie Rauchen und die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus verstärkt und bedarf einer speziellen zahnärztlichen Therapie.

Also sprechen Sie uns bei Zahnfleischbluten unbedingt an oder vereinbaren ein Termin.