Werden die Kosten einer Krone von der Krankenkasse übernommen?

Gesetzlich Versicherte erhalten von ihrer Krankenkasse für Kronen und Teilkronen einen festen Betrag (Festzuschuss) für den Zahnersatz und tragen alle übrigen Kosten selbst (Eigenanteil). Der Festzuschuss wird aus Durchschnittswerten ermittelt und beträgt seit Oktober 2020 60 Prozent der Basistherapie bzw. Regelversorgung, mit einem gut geführten Bonusheft (d.h. 5/10 Jahre Nachweis einer lückenlosen jährlichen Kontrolluntersuchung) bis zu 70 Prozent. Bei Zahnkronen beinhaltet die Regelversorgung metallische Kronen exklusive vom Edelmetall Gold. Im Frontzahnbereich werden Teilverblendungen in Zahnfarbe bezuschusst. Wünschen Sie beim Zahnersatz eine ästhetischere Lösung als die Regelversorgung, müssen Sie diese Mehrkosten selbst zahlen – oder eine vor Behandlungsbeginn abgeschlossene Zahnzusatzversicherung in Anspruch nehmen.