Wie läuft eine Brückenbehandlung ab?

  1. Die Nachbarzähne der Lücke bzw. Brückenpfeiler werden abgeschliffen und es wird ein Abdruck gemacht. Die beschliffenen Zähne werden anschließend mit einem Provisorium versorgt. Wir suchen gemeinsam mit einem Zahntechniker eine passende Farbe für die zukünftigen Zähne aus.
  2. Etwa zwei bis drei Wochen wird die vom Zahntechniker maßgefertigte Brücke im eingepasst. Bei Bedarf kann die Brücke alternativ zum sofortigen festen Einkleben zunächst für eine gewisse Zeitspanne provisorisch befestigt werden. Sollte noch Anpassungsbedarf, z.B. aufgrund eines Spannungsgefühls oder einer Farbänderung festgestellt werden, erfolgt eine Korrektur durch das Labor.
  3. Erst wenn Farbe und Passgenauigkeit zur vollen Zufriedenheit passen, wird die Brücke fest eingeklebt und hält bei guter Pflege statistisch zwischen 10 und 20 Jahren.


Im Falle einer implantatgetragenen Brückenbehandlung geht den genannten Behandlungsschritten das Einsetzen und Einheilen eines Implantats voraus.