Zahnfleischentzündung

Bewertung wird geladen…

Zahnfleischentzündung (Gingivitis) – Ursachen & Symptome


Gesundes Zahnfleisch kennzeichnet sich durch eine matte, blassrosa Farbe aus, liegt fest am Zahn an und blutet nicht. Eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) wird in den meisten Fällen von Bakterien verursacht und ist häufig eine Reaktion auf eine nicht optimale Mundhygiene. Vor allem die Pflege der Zahnzwischenräume, beispielsweise durch Zahnseide oder Interdentalbürsten, wird oftmals vernachlässigt und führt somit zu angeschwollenem, gerötetem und blutendem Zahnfleisch – der Zahnfleischentzündung.

Durch zurückbleibende weiche Zahnbeläge (Plaque) an der Zahnoberfläche können sich die Bakterien aus unserer Mundflora besonders gut am Zahn anheften und nicht nur Karies sondern auch Zahnfleischentzündungen verursachen. Man schätzt, dass bis zu 80% der Erwachsenen mindestens eine leichte Zahnfleischentzündung haben und die Entzündung nicht bemerken – denn zu starken Zahnschmerzen kommt es erst im fortgeschrittenen Stadium der Zahnfleischentzündung. Damit gehört die Gingivitis zu den häufigsten Zahnfleischerkrankungen.

Das Zahnfleisch liebt glatte Oberflächen, um sich straff und gesund daran anschmiegen zu können. Zahnstein und Plaque jedoch führen zu einer rauen Zahnoberfläche, an der sich Bakterien schneller ansiedeln können. Wenn dieser Prozess weiter voranschreitet, kann aus einer Gingivitis beziehungsweise Zahnfleischentzündung eine Parodontitis (die Entzündung des Zahnhalteapparats) werden. Hierbei entstehen Zahnfleischtaschen, in denen sich Bakterien tummeln, die keinen Sauerstoff mögen. Diese lösen dann eine Immunreaktion im Körper aus, die den Kieferknochen, der die Zähne umgibt, abbaut und zu Zahnfleischrückgang führt. Als Folge können die Zähne locker werden und im Endstadium der Parodontitis einen frühzeitigen Zahnverlust bewirken.

Eine Gingivitis kann allerdings auch durch Verletzungen am Zahnfleisch entstehen. Scharfe Kanten in unseren Lebensmitteln, wie zum Beispiel Brötchenkrusten oder Nussschalen können die Ursache hierfür sein. Auch ein zu starkes „Schrubben“ der Zähne bei der Mundhygiene kann eine Entzündung begünstigen, da kleine Wunden entstehen, die in der Folge von Bakterien besiedelt werden können.

Risikofaktoren, die eine Zahnfleischentzündung begünstigen können:

1. Diabetes mellitus
2. Hormonveränderungen (Schwangerschaft, Pubertät)
3. Stress
4. Alkohol- und Nikotinkonsum
5. Bestimmte Medikamente wie Nifedipin oder Cyclosporin

Behandlung der Zahnfleischentzündung in der Zahnarztpraxis


Kleinere Zahnfleischentzündungen heilen meist bei guter Mundhygiene innerhalb von ein paar Tagen von allein wieder ab. Sollten die Symptome oder Beschwerden länger bestehen, sollte die Zahnfleischentzündung vom Zahnarzt behandelt werden. Antibakterielle Mundspülungen und medikamentöse Salben können die Behandlung situativ unterstützen. Vor allem jedoch hilft die regelmäßige, mindestens halbjährliche professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt, die dafür sorgt, dass auch in den schwer zugänglichen Bereichen kein weicher Zahnbelag beziehungsweise Plaque zurückbleiben.

Für Zuhause gilt: zwei Mal täglich Zähne putzen, jeweils für mindestens zwei Minuten. Dabei konzentriert und gründlich alle Zahnflächen mit Zahnpasta säubern. Bei stark entzündetem Zahnfleisch und großen Schmerzen mit einhergehendem Zahnfleischbluten empfiehlt sich anfangs eine weiche Bürste, um weitere Verletzungen zu verhindern. Für die Zahnzwischenräume, die ca. 30% unserer Zahnoberfläche ausmachen, sollten einmal täglich Zahnseide und/oder Interdentalbürsten genutzt werden.

Praxis-Impressionen

Lernen Sie uns kennen


Termin bei Ihrem Lieblings-Zahnarzt vereinbaren


Wann dürfen wir für Sie da sein? Sie können gerne anrufen oder Ihren Termin ganz einfach hier online vereinbaren. Nutzen Sie unser Formular, dann bestätigen wir einen Ihrer Terminvorschläge per SMS. Sollten Ihre Wunschtermine bereits vergeben sein, rufen wir Sie in jedem Fall an, um gemeinsam einen Alternativtermin zu finden.

Downloads


Sie sind das erste Mal bei uns? Füllen Sie Ihren Anamnesebogen ganz bequem von zu Hause aus

In unserem Download-Bereich finden Sie außerdem die Flyer zu unseren Leistungen als PDF

Patientenstimmen


Jameda-Bewertungen

Empfehlenswerte Leistungen


Kontakt & Anfahrt


Öffnungszeiten Lieblings-Zahnarzt

Montag:7:30 – 13 Uhr & 13:30 – 18 Uhr
Dienstag: 8 – 13 Uhr & 13:30 – 18:30 Uhr
Mittwoch: 8 – 13 Uhr & 13:30 – 18:30 Uhr
Donnerstag: 8 – 13 Uhr & 13:30 – 18:30 Uhr
Freitag: 7:30 – 13 Uhr & 13:30 – 17 Uhr
Samstag:nach Vereinbarung

 

 

Anfahrt Köln Zentrum

Mit der Bahn: 2 Min. Fußweg von der U-Bahnhaltestelle „Christophstr./Mediapark“ (Linien 12 und 15) | 1 km (10-15 Min.) Fußweg vom Hauptbahnhof.

Mit dem Auto: 24h-Parkhaus in unmittelbarer Nähe: CONTIPARK Tiefgarage Kaiser-Wilhelm-Ring, am besten im orangefarbenen oder gelben Bereich parken, nur rund 2 Minuten bzw. 100 m Fußweg zu unserer Praxis für Zahnheilkunde.

Lageplan PDF Download