Kinderzahnarzt

Kinderzahnärzte
in Köln auf jameda

Mit ganz viel Einfühlungsvermögen: Wir sind Ihr Kinderzahnarzt in Köln


Besonders viel Einfühlungsvermögen, ein liebevoller Umgang mit Herz und Geduld oder manchmal auch nur ein bisschen Zaubern sind die Schlüssel zu einem guten Gefühl bei der Behandlung Ihres Kindes. Dass Ihr Kind gerne wieder zu uns kommt – für dieses Ziel gibt unser gesamtes Praxisteam sein Bestes. Bereits das Milch-Gebiss stellt die Weichen für die spätere Zahngesundheit und die nachfolgenden bleibenden Zähne und daher ist auch bei unseren Kleinsten eine gute Prophylaxe immer besser als in Kinderzähne bohren zu müssen.

Unser Konzept als Kinderzahnarzt ist geprägt durch einen kindgerechten Umgang unseres kompletten Praxisteams in Umgebung, Sprache und Ablauf: Ihr Kind wird keine Spritze sehen und die Belohnung am Ende wird immer voller Vorfreude erwartet. Vertrauen Sie auf uns und vor allem auf Ihr Kind, es wird Sie selbst überraschen! Wir lieben Kinderzähne…

Serviceleistungen Ihrer Zahnarztpraxis in Köln


  • Offene und ehrliche Beratung
  • Neue Praxis mit digitaler Technik
  • Modernste Behandlungsmethoden
  • Kurze oder keine Wartezeiten
  • Flexible Öffnungszeiten
  • Kostenfreie Ratenzahlung möglich

Zahnarztpraxis für Kinder


  • Tätigkeitsschwerpunkt „Kinderzahnheilkunde“ durch zweijährige Fachspezialisierung (Dr. Christin Steinbach)
  • Höchstbewerteter Zahnarzt für „Kinderzahnheilkunde“ und „Kinderfreundlichkeit“ in Köln (jameda zu Dr. Christin Steinbach im Januar 2017)
  • Kindgerechter Umgang unseres kompletten Praxisteams in Umgebung, Sprache und Ablauf

Die wichtigsten Fragen zur Kinderzahnheilkunde

Bereits für Kinder ab sechs Jahren, d.h. ab dem ersten bleibenden Zahn, ist Elmex Geleé zur dentalen Fluoridierung sinnvoll und geeignet, insbesondere auch für Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko. Dies gilt insbesondere auch während der Behandlungsdauer mit einer festen Zahnspange (Kieferorthopädie).

Allgemein ist das Ziel, Milchzähne nicht nur wegen der Ästhetik sondern aufgrund ihrer Funktion als Platzhalter so lange wie möglich zum Kauen und zum Sprechen zu erhalten. Beispielsweise fallen manche Milchbackenzähne fall erst mit bis zu 12 Jahren raus – erst dann folgt der bleibende Zahn. Fissurenversiegelungen sind ein wichtiges Instrument, die ersten bleibenden Zähne vor Karies zu schützen.

Zudem kann ein frühzeitiger Verlust der Milchzähne auch dentale Folgeschäden wie Platzmangel oder sogar die Störung der Sprachentwicklung zur Folge haben. Dies kann kostenintensive Kieferorthopädie- oder Logopädie-Behandlungen notwendig machen.

Zahnzwischenraum gibt es natürlich auch bei Milchzähnen und neben dem normalen Zähneputzen verhindert die Nutzung von Zahnseide die Entstehung von Karies in diesen Zwischenräumen. Daher ist Zahnseide für Kinder genauso wichtig wie für Erwachsene. Kleine dentale Zahnseidesticks können die Handhabung dabei erleichtern, denn der Mund von Kindern ist kleiner. Diese Sticks gibt es speziell für Milchzähne sogar in vielen Farben und mit schönen Motiven, z.B. in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Eine kleine Geschichte kann dabei zusätzlich unterstützen – zum Beispiel: „Das kleine Krokodil macht den Mund ganz weit auf und will noch die Pommes aus den Zähnen holen“ oder „Der kleine Fisch putzt deine weißen Muschelzähnchen noch sauber“.

Wenn wir z.B. in unserer Zahnarztpraxis eine Füllung an einem Backenzahn machen müssen, kann Ihr Kind u.U. eine Lokalanästhesie bekommen. In dem Fall ist für Sie als Eltern Folgendes zu beachten:

Bitte vergewissern Sie sich, dass Ihr Kind erst dann wieder etwas isst, wenn die Wirkung der Spritze vollständig abgeklungen ist. Ansonsten kann es zu Bissverletzungen der Wange, der Zunge oder der Lippen kommen – wegen der Betäubung ganz unbewusst. Daher sollten Eltern ihre Kinder auch nicht unbeaufsichtigt lassen, denn die Neugier wegen den des tauben Gefühls motiviert gerne dazu zu testen, wie sich das Beißen auf die Lippen anfühlt. Selbstverständlich erklären wir dies Ihrem Kind auch von unserer Seite am Ende der Behandlung – und das kindgerecht.

Verschiedene Tipps und Tricks können Kinder zur Zahnpflege und zum Putzen animieren. Wir empfehlen Ihnen die folgenden Kniffe:

  • Beginnen Sie als Eltern mit dem Putzen der Zähne Ihres Kindes. Im Anschluss daran kann es noch so lange alleine putzen, wie es Lust darauf hat.
  • Am besten putzen alle gemeinsam und Zähneputzen wird zum gemeinsamen Familienritual.
  • Versuchen Sie es einmal mit Zahnputzliedern aus dem Internet, denn Musik wirkt erfahrungsgemäß auch für die Kleinen oft beschwingend.
  • Eine Kinderzahnbürste mit schönem Motiv oder in der Lieblings-Farbe des Kindes hat sich schon oft als guter Griff herausgestellt.
  • Vor allem Jungs mögen Technik und Mädchen sind kitzelig, daher lohnt es sich oft Sie eine elektrische Zahnbürste auszuprobieren
  • Verschiedene Zahncremes haben verschiedene Geschmäcker – einfach mehrere ausprobieren, die Hauptsache ist dabei der richtige Fluoridgehalt

Natürlich können wir keine Gewähr für die Tipps übernehmen J Falls es bei unseren kleinen Lieblingen trotzdem auf Anhieb nicht mit der Zahnpflege klappen sollte, werden Sie die Flinte nicht ins Korn und behalten Ihre Konsequenz. Das Zähneputzen ausfallen zu lassen, ist keine empfehlenswerte Option, denn eine Karies ist sonst schnell entstanden. Ein guter Vergleich: Auch wenn Ihr Kind sich im Auto nicht anschnallen lassen möchte, so tun Sie es dennoch….

Es kann schnell passieren: Ein Sturz mit dem Fahrrad oder auf Glatteis ausgerutscht – schnell ist der Zahn abgebrochen, gerissen oder ausgeschlagen. Erfahrungsgemäß kann der Zahn in vielen Fällen jedoch gerettet werden, wenn ein schnelles Handeln in der Zahnarztpraxis erfolgt.

Bei Kindern unter sechs Jahren, die in den meisten Fällen noch alle ihre Milchzähne haben, überwiegt bei einem Unfall oft der Schrecken den echten Schaden. Häufig muss nach einer Untersuchung sogar nichts gemacht werden außer über einen gewissen Zeitraum Kontrollen der betroffenen Zähne in unserer Zahnarztpraxis durchzuführen um die Entwicklung zu beobachten.

Ist Ihr Kind schon älter als sechs Jahre und hat bereits die ersten bleibenden Front-Zähne, so ist Schnelligkeit wichtig:

  1. Beruhigen Sie das Kind und schauen Sie vorsichtig in den Mund. Dabei kann die Wunde kann evtl. stärker bluten. Am besten einem Stofftuch oder mit Verbandsmaterial etwas Druck auf die blutende Stelle ausüben und den betroffenen Bereich zusätzlich von außen kühlen.
  2. Nicht weiter wackeln, sondern die Zähne in Ruhe lassen, sofern die Zähne locker sind.
  3. Suchen Sie ausgeschlagene Zähne oder Zahnteile und fassen Sie dabei nur die Zahnkrone und nicht die Wurzel an. Selbst bei einer Verschmutzung den Zahn bitte nicht selbst reinigen.
  4. Im Idealfall den Zahn sofort in eine dentale Zahnrettungsbox legen, sofern vorhanden. Diese ist in vielen Apotheken erhältlich und auch in Schulen, Kindergärten oder Sportvereinen sind die Boxen teilweise zu bekommen.
  5. H-Milch, Speichel in einem Gefäß, Frischhaltefolie oder Kochsalzlösung kommen dem dentalen Milieu vom pH-Wert am nächsten, wenn keine Rettungsbox verfügbar ist – den Zahn einfach hineinlegen und in keinem Fall trocken transportieren.
  6. Melden Sie sich dann sofort bei uns in der Praxis.
  7. Wir werden die Zähne im Detail untersuchen und versorgen. Hierbei ist eine genaue Dokumentation wegen eventueller Versicherungsansprüche wichtig für Sie.

Diese Antwort von uns als Kinderzahnarzt lautet ganz klar: ab dem ersten Zähnchen J Denn genau ab diesem Zeitpunkt gilt es auf die Zahngesundheit Ihrer Kinder zu achten. Besonders Milchzähne sind empfindlich und auch bereits anfällig für eine Karies. Dass Ihr Kind den Besuch beim Zahnarzt schon so früh wie möglich als etwas ganz Normales betrachtet, ist ebenfalls eine wichtige Entwicklung. Die Empfehlung lautet daher, mit Ihrem Kind alle zwei bis drei Mal jährlich zu uns in die Praxis zu kommen, um die dentale Entwicklung durch uns überwachen zu lassen. Erfahrungsgemäß fasst ein Kind bei jedem Termin etwas mehr Vertrauen. Und wenn es dann doch mal ein kleines Loch geben sollte, ist es für Eltern oftmals überraschend, wie unbeschwert ihr Kind mitmacht – es kennt uns nämlich schon. Behandlungen wie zum Beispiel Fissurenversieglungen von Backenzähnen oder Fluoridierungen sind dann ein Kinderspiel.

Übrigens: Jedes Kind hat vom Kinderarzt ein U-Heft. Wussten Sie bereits, dass es dieses auch vom Kinderzahnarzt gibt? Fragen Sie gerne Ihre behandelnde Zahnärztin, wir stellen Ihnen gerne kostenlos eines zur Verfügung.

Termin bei Ihrem Kinderzahnarzt vereinbaren


Wann dürfen wir für Sie da sein? Sie können gerne anrufen oder Ihren Termin ganz einfach hier online vereinbaren. Suchen Sie sich einen passenden Termin direkt online und buchen diesen direkt oder nutzen Sie alternativ unser Formular für Ihren Wunschzeitraum. Sollten Ihre Wunschtermine bereits vergeben sein, rufen wir Sie in jedem Fall an, um gemeinsam einen Alternativtermin zu finden.

Kinderzahnarztpraxis in Köln


Jeder Zahnarztbesuch soll zu einem positiven Erlebnis für Ihr Kind werden, damit Sie beide langfristig entspannt und am besten sogar voller Vorfreude wieder zu uns kommen. Um dies zu unterstützen, habe ich mich für eine zweijährige Zusatzausbildung bei der Akademie für Zahnärztliche Fortbildung in Karlsruhe im Fachbereich Kinderzahnheilkunde entschieden.

Es ist immer wieder schön bei Kindern die Kooperationsbereitschaft und Offenheit für neue Erfahrungen zu fördern und ihre natürliche Neugierde zu unterstützen. Wie einfach so etwas gehen kann, beweist oft bereits ein kleiner Zaubertrick vor der Behandlung.

Viele Informationen und Tipps für den Zahnarztbesuch mit Ihrem Kind haben wir in unserem Flyer speziell für Kinder festgehalten: Link zum Download des Flyers

Sie sind das erste Mal bei uns? Füllen Sie Ihren Anamnesebogen ganz bequem von zu Hause aus

In unserem Download-Bereich finden Sie außerdem die Flyer zu unseren Leistungen als PDF

Patientenstimmen


Kontakt & Anfahrt


Öffnungszeiten Lieblings-Zahnarzt Köln

Montag:7:30 – 13 Uhr & 13:30 – 18 Uhr
Dienstag: 8 – 13 Uhr & 13:30 – 18:30 Uhr
Mittwoch: 8 – 13 Uhr & 13:30 – 18:30 Uhr
Donnerstag: 8 – 13 Uhr & 13:30 – 18:30 Uhr
Freitag: 7:30 – 13 Uhr & 13:30 – 17 Uhr
Samstag:nach Vereinbarung

Anfahrt köln zentrum

Mit der Bahn: 2 Min. Fußweg von der U-Bahnhaltestelle „Christophstr./Mediapark“ (Linien 12 und 15) | 1 km (10-15 Min.) Fußweg vom Hauptbahnhof.

Mit dem Auto: 24h-Parkhaus in unmittelbarer Nähe: CONTIPARK Tiefgarage Kaiser-Wilhelm-Ring, am besten im orangefarbenen oder gelben Bereich parken, nur rund 2 Minuten bzw. 100 m Fußweg.

Lageplan PDF Download